U19 gewinnt Hitzeschlacht und steigt auf

U19 der (SG) SV Neuhaus sichert sich den Kreisligaaufstieg in der Verlängerung mit 3:1

Erneut toller Erfolg für die Jugendarbeit der Vereine Alfalter-Hartenstein-Neuhaus-Plech-Rupprechtstegen-Velden

 JSG_U19_2019-06-26_SpardorfVdS_Relegation_Siegerteam_sede.jpg

Siegerfoto nach der Verlängerung gegen den VdS Spardorf

26.06.2019 – VdS Spardorf : (SG) SV Neuhaus 1:3 (1:1, 1:0) n.V.

Die Meister der beiden U19-Kreisklassen des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund standen in der Kreisklasse1 mit der (SG) DJK Pinzberg und in der Kreisklasse2 mit der JFG Schnaittachtal am letzten Spieltag bereits fest. Da noch ein Platz in der Kreisliga frei war, musste in einem Relegationsspiel zwischen dem VdS Spardorf und der (SG) SV Neuhaus auf dem Platz des FC Schnaittach ein weiterer Aufsteiger herausgespielt werden. Nachdem unser Team beim letzten Auswärtsspiel in Elbersberg gegen die JFG Klumpertal mit 2:0 verloren hatte, schien der 2. Tabellenplatz in weite Ferne gerückt zu sein. Aber mit der Unterstützung des ASV Pegnitz, der zeitgleich gegen den TSC Pottenstein 2:2 spielte, meinte es der Fußballgott mit unserer Mannschaft sehr gut und wir behaupteten aufgrund des direkten Vergleichs mit dem TSCP, den Relegationsplatz.

Bei unserem Team um Kapitän J. Berger war eine gewisse Nervosität vor einer tollen Zuschauerkulisse erkennbar. Man operierte phasenweise zu oft mit hohen und längen Bällen und konnte somit, da Ungenauigkeiten unübersehbar waren, die Mitspieler nicht so ins Spiel bringen wie gewohnt. Die VdS‘ler schienen das Spiel mit etwas mehr Ruhe und Übersicht gestalten zu wollen und favorisierten das Kurzpassspiel. S. Barth führte in der 11. Minute einen direkten Freistoß aus ca. 22m sehr schnell aus und erzielt das vermeintliche 1:0, aber Schiedsrichter V. Stiebich war der Meinung, dass sich der Ball bei der Freistoßausführung nicht im Ruhezustand befand und gab das Tor nicht. Ein kurz danach ausgeführter Freistoß verpuffte als geblockter Schuss in der Mauer und der nachfolgende Ball als Nachschuss wurde leider überhastet hergeschenkt. Die erste SVN-Chance aus dem Spiel heraus vergab L. Hofmann nach einem Querpass von S. Barth (19. Min.), er verzog aussichtsreich am ersten Pfosten. Kurz danach eine sogenannte 100%ige für L. Mika, der aber den Ball nicht richtig traf und diese Möglichkeit liegen ließ. Nach der zweiten Trinkpause machte es derselbe Spieler besser und ließ nach einem Einwurf und 2 Stationen später Keeper N. Steger aus kurzer Distanz und mit einem Beinschuss (26. Min.) keine Chance. Die SG‘ler hatten in dieser Phase einen deutlichen Durchhänger und kamen einfach nicht ins Spiel. In der Halbzeitpause standen die (Langzeit)Verletzten S. Lauber, T. Sperber, L. Wolf und A. Heimstedt mit Tipps und moralischer Unterstützung den Freunden bei und versuchten – trotz bestehender Gluthitze auf der Sandplatte – sie aufzubauen.

Nach einer Kerze in der 47. Minute im VdS-Strafraum durch S. Barth sprang der Ball von der Querlatte ins Toraus und schon in dieser Situation war eine andere Körpersprache bei Ertel-Lindner-Ehret & Co. erkennbar. Glück hatten die SG’ler in der 54. Minute als L. Mika einen sehr gut angesetzten Flachschuss links am Tor verzog. In der 53. Minute wurde S. Barth von J. Winkler im 16er gefoult und der Gefoulte trat selbst an. Torwart F. Fasbender parierte den gut getretenen Strafstoß mit einer tollen Einhandparade. In der 56. Minute versäumte es der VdS-Keeper einen hohen Ball sofort mit der Faust zu klären und wurde bei dieser Aktion vom nachsetzenden S. Barth im Luftkampf außerhalb des 5ers belauscht und vollendete zum 1:1. Einen scharf getretenen Freistoß klärte in der 65. Minute der in der Mauer außenstehende H. Bauer per Kopf und verhinderte somit einen gezielten Torabschluss ins Mauereck. Die Hitze forderte in der Folgezeit des Spiels bei den Spielern seinen Tribut und verflachte deshalb. In den letzten Minuten der normalen Spielzeit hatten die Neuhauser eine kleine Serie von Eckbällen, konnten aber keinen dieser Standards zu einem Torabschluss nutzen. Das Spiel ging in eine, bei diesen Temperaturen, von beiden Seiten nicht gewünschte Verlängerung.

Bereits in der 93. Minute erzielt T. Seitz, der mit großer Energie und entsprechendem Pressing am gegnerischen 16er das 2:1 in die Maschen jagte. In der 97. Minute foulte J. Winkler einen SVN-Stürmer und wurde mit einer Zeitstrafe belegt. Kurz vor dem Seitenwechsel der Verlängerung wurde auch N. Heinrich vom VdS wegen Foulspiels mit einer Zeitstrafe vom Platz gestellt. In der 107. Spielminute setzte sich L. Hofmann über die linke Angriffsseite im Dribbling durch und schloss den Angriff mit einem präzisen Flachschuss ins lange Eck ab, doch F. Fasbender konnte mit einem tollen Reflex und gekonnter Fußabwehr klären. Trotz Trikotzupfens eines VdS-Spielers setzte sich L. Hofmann kurz vor dem Strafraum durch und umspielte im 16er den Spardorfer Keeper. Danach schob er den Ball entgegen der Laufrichtung eines sich auf der Torlinie befindlichen VdS’lers zum vielumjubelten 3:1 ein. Auf Seiten des SVN konnten J. Berger in der Abwehr und S. Barth im Angriff entsprechende Akzente, in einem taktisch disziplinierten Team, setzen.

Spieldaten wie Tore, persönliche Strafen und Spielerwechsel:
Schiedsrichter – Valentin Striebich mit Assistenten – Tobias Förtsch und Johannes Marsching

Spielerkader des VdS Spardorf:
Felix Fasbender, Jannis Scholz, Nils Heinrich, Matthias Rummel, Yannik Rößler, Jan Stein, Jakob Winkler (MSK), Finn Heinrich, Leo Mika, Jakob Schlitt, Nico Cescutti.
Ergänzungsspieler: Jonathan Hetz, Lars Weidner, Jesper Heilmann, Fabian Reichel, Simon Förster, Anton Fauth

Spielerkader der (SG) SV Neuhaus:
Noah Steger, Hannes Bauer, Janne Berger (MSK), Franz Ertel, Lucas Gerstacker, Felix Knobloch, Daniel Lindner, Max Scharrer, Samuel Barth, Simon Neugebauer, Luka Hofmann.
Ergänzungsspieler: Fabio Pickel, Moritz Deinzer, Lukas Ehret, Tobias Seitz, David Zitzmann

Spielerwechsel SVN 28. Minute – M. Deinzer für S. Neugebauer
Spielerwechsel VdSS 34. Minute – F. Reichel für J. Schlitt
Tor für den VdSS 36. Minute 1:0 durch L. Mika
Spielerwechsel VdSS 45. Minute – J. Heilmann für N. Heinrich
Spielerwechsel VdSS 45. Minute – S. Förster für N. Cescutti
Spielerwechsel SVN 45. Minute – L. Ehret für M. Scharrer
Spielerwechsel SVN 45. Minute – F. Pickel für L. Gerstacker
Gelbe Karte VdSS 52. Minute – J. Winkler
F. Fasbender hält in der 53. Minute einen von S. Barth getretenen Foulelfmeter
Tor für den SVN 56. Minute 1:1 durch S. Barth
Spielerwechsel SVN 62. Minute – T. Seitz für D. Lindner
Endstand in der normalen Spielzeit 1:1
Tor für den SVN 93. Minute1:2 durch T. Seitz
Zeitstrafe für den VdSS 97. Minute – J. Winkler
Zeitstrafe für den VdSS 104. Minute –  N. Heinrich
Tor für den SVN 112. Minute 1:3 durch L. Hofmann
Gelbe Karte SVN 116. Minute – S. Barth

Text: Seidler Detlef