B-Jugend Meister 2017

B-Jugend_Meister2017.jpg

 Die Spieler der U17-Junioren der (SG) 1. SC Rupprechtstegen freuen sich mit ihren Trainer und Betreuer über die Meisterschaft in der Saison 2016-2017 und den gleichzeitigen Aufstieg in die Kreisliga. Die Trainer und Betreuer von links nach rechts, hintere Reihe stehend: Rainer Scharrer, Horst Seitz und rechts außen Anton Umlauf.

U17 (B-Jun.) KK 2 Erlangen-Pegnitzgrund

 
Meisterschaft | B-Junioren | Kreisklasse | Kreis Erlangen/Pegnitzgrund
 
 RangVereinSpieleSUNToreDiff.PunkteTrend
  1 (​SG)​ 1.​​ SC Rupprechtstegen 20 15 2 3 59:22 37 47
  2 JFG Klumpertal 20 13 2 5 59:31 28 41
  3 JFG Laufer Land 20 12 3 5 52:29 23 39
  4 SK Heuchling 20 11 3 6 44:28 16 36
  5 (​SG)​ ASV Pegnitz 20 11 2 7 57:17 40 35
  6 JFG Mittlere Pegnitz 20 10 3 7 77:38 39 33
  7 1.​​ FC Röthenbach 20 8 2 10 39:54 -15 26
  8 (​SG)​ SpVgg Weigendorf 20 6 6 8 27:26 1 24
  9 1.​​ FC Eschenau 20 6 4 10 34:52 -18 22
  10 (​SG)​ TSV Behringersdorf 20 3 0 17 24:106 -82 9
  11 (​SG)​ SpVgg Weißenohe 20 1 1 18 30:99 -69 4

(SG) 1. SC Rupprechtstegen : (SG) TSV Behringersdorf 5:1 (1:1)
Im letzten Meisterschaftsspiel der Kreisklassensaison 2016-2017 konnte die (SG) SC Rupprechtstegen einen etwas holprigen, aber dennoch verdienten Heimsieg gegen die (SG) TSV Behringersdorf einfahren. Die Jungs vom Betreuerteam Rainer Scharrer, Horst Seitz, Anton Umlauf und Daniel Sopora feierten als Klassenneuling nach einer toll gespielten Saison und dieser nicht unbedingt erwarteten Meisterschaft, einen sogenannten Durchmarsch in die Kreisliga. Die Gäste (Tabellen-10.) zeigten den Hausherren eine dreiviertel Stunde lang unmissverständlich an, dass sie nicht gewillt waren, die zu vergebenden Punkte nicht ohne Gegenwehr im oberen Pegnitztal abliefern zu wollen. Die ‚Stenger‘ gingen zwar bereits nach 7 Spielminuten durch S. Lauber in Führung, verkrampften aber in der Folgezeit aus unerklärlichen Gründen immer mehr und zeigten im Pass- und Aufbauspiel ungewöhnliche technische Unkonzentriertheiten. Auf Grund einiger weiterer taktischer Unsortiertheiten erzielten die nimmermüden Gäste durch P. Brodowski, den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten 1:1-Ausgleich. Der zur Halbzeit eingewechselte A. Heimstaedt nahm nach 46 Spielminuten das Spielgerät auf Höhe der Mittellinie an und schloss einen unwiderstehlichen Alleingang mit dem 2:1 ab. Nach diesem Treffer stabilisierte sich das Offensivspiel des SCR zusehends und J. Berger (66.), J. Miltenberger (67.) und S. Barth (72.) erzielten die weiteren Tore zum 5:1-Endstand und man merkte den Gästen nach dem 3:1 deutlich an, dass der Drops in dieser Partie gelutscht war.

Diese Meisterschaft mit 47 Punkten bei einem Torverhältnis von 59:22 und 6 Punkten Vorsprung vor dem Tabellen-2. JFG Klumpertal, kann nicht hoch genug bewertet werden, da die Jungs in den letzten Wochen auch sehr häufig, bedingt durch einen personellen Engpass, in der U19-Mannschaft aushalfen und mit dieser den Kreisklassenverbleib sichern konnten. Spieler und Betreuer feierten nach dem Spiel sehr ausgelassen ihre Meisterschaft und man darf gespannt sein, wo der sportliche Weg die Spieler in der nächsten U19-Saison hinführt. Das Betreuerteam wird die sehr gut organisierte und tolle Saison mit den U17-Spielern im Rahmen eines 3-tägigen Wochenendausflugs nach Neustift/Oberberg ins Stubaital Mitte Juli ausklingen lassen.